Fuhrpark

LKW Aufstellung Firma Kalkwerke  

Fahrzeug Gesamtgewicht Nutzlast Höhe Breite Entladung Flughafen
2x Sprinter 3,5 T. 1,3 T. 2,5 M. 2 M. per Hand nein
2x Planewagen 11,9 T. 5,6 & 5,9 T. 3,6 & 4 M. 2,55 M. Hubwagen nein
1x Planewagen 26 T. 13,8 T. 4 M. 2,55 M. Stapler nein
8x 2-Achser 18 T. 6,5 T. 3,8 M. 2,55 M. Kran 11 Meter 1 Fahrzeug
10x 3-Achser 26 T. 11,5 T. 4 M. 2,55 M. Kran 13 Meter 2 Fahrzeuge
Hochkran 26 T. 11 T. 4 M. 2,55 M. Kran 15 Meter (inkl. Zusatz 23 Meter) nein
Hochkran 26 T. 8,5 T. 4 M. 2,55 M. Kran 18 Meter (inkl. Zusatz 28 Meter) ja
Hochkran 26 T. 8,5 T. 4 M. 2,55 M. Kran 28 Meter nein

Besonderheiten

Die Entladung mit Stapler setzt eine breite Baustelle voraus, da die Entladung nur von der Seite erfolgen kann. Ebenso bei den Kranfahrzeugen, da diese ihre Stützen ausfahren müssen um abladen zu können. Ein fester Untergrund ist ebenfalls notwendg.

Bei allen Kranfahrzeugen ist das Gewicht der Palette entscheidend, wie weit der Kran heben kann. Oben stehen Maximalangaben.                                    
Die Hochkräne müssen, um ihre maximale Reichweite zu erreichen, einen Zusatzchip am Kran anbauen. Wenn dieses Teil an den Kran angebracht ist, darf das Gewicht der Palette nicht über 500 Kilo liegen. Durch den Aufwand des Umbaus werden hier auch immer extra Kosten verrechnet.                                    
Alle Kranfahrzeuge können mit einer sogenannten "Drehkopfgabel" ausliefern. Diese wird verwendet um z.B. Gipskartonplatten vor einem Fenster vorzuhalten, dass der Kunde die Platten reinziehen kann. Diese Gabel greift wie ein Stapler von unten in die Palette und kann diese dann leicht gekippt vorhalten, sodass die Platten nicht wegrutschen können.